Samstag, 6. Januar 2018

Im Schatten der Sümpfe: Ein Auftrag für die Shifter Cops von Natalie Winter


Im Schatten der Sümpfe: Ein Auftrag für die Shifter Cops
Bildquelle Amazon.de

  • erschienen im Dryas Verlag
  • Veröffentlicht am 03. Januar 2018
  • ca. 250 Seiten
  • erhältlich als eBook
  • Einzelband, es gibt aber die Shifter Cops Reihe, wozu eben auch dieses Team gehört
  • ist unabhängig von der Shifter Cops Reihe lesbar
Kaja Lenoire ist eine der besten Cops. Ihre Aufklärungsrate liegt bei fast 100 Prozent. Dafür ist sie aber der Schrecken der Kollegen. Niemand mag längerfristig ihr Partner sein, was sie aber nicht wirklich stört. Doch ihre Chefin, Catherine Belcott, lässt sich nicht entmutigen. Ein neuer Fall in Mandeville muss aufgeklärt werden. Seth Ives wird Kajas neuer Partner. Die Beiden sind nicht irgendwelche Polizisten. Sie gehören zu einer Spezialeinheit, die sich "Shifter Cops" nennt. Denn Kaja und Seth sind keine gewöhnlichen Menschen, sondern Gestaltenwandler.
Gemeinsam müssen sie nun in Louisiana einen brutalen Doppelmord aufklären. Ob ihnen die Teamarbeit und die Lösung des Falles gelingen wird?


Mit dem Fokus auf die Protagonistin leitet der personale Erzähler den Leser durch die Geschehnisse. Als Leser war ich sofort in der Geschichte um die ermittelnde Gestaltwandlerin Kaja vertieft. Normalerweise bin ich kein Fan von Fantasy, aber mich hat die Story gefesselt. Im Vordergrund steht die Ermittlung, die gut erklärt und spannend beschrieben wird.
Der Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und packend. Die übernatürlichen Kräfte und verschiedene magische Varianten werden schlüssig beschrieben und geschickt in die Handlung eingebaut. Die Beschreibungen von Land- und Ortschaften, sowie der Wandlungen der Gestaltwandler, sind sehr plastisch und intensiv beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen konnte. Manchmal hatte ich das Gefühl die Sümpfe riechen zu können. Sehr eindrucksvoll.
Die Spannung innerhalb der Geschichte ist immer vorhanden. Bei Wendungen während einer Szene oder kurz vor gefährlichen Situationen springt sie sprunghaft an. So wird es nie langweilig und ich flog förmlich durch die Story.
Natalie Winter gelingt es fabelhaft Fantasie mit Realität zu verknüpfen, sodass ich mir gut vorstellen könnte, dass es so eine Einheit wirklich gibt.

Fazit: Diese Geschichte hat mich definitiv überzeugt und ich kann sie guten Gewissens auch den Krimi Liebhabern empfehlen.


Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 
Schreibstil
Logik 💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥
Liebe / Gefühl
Mord 🍴🍴🍴🍴
Gewalt ✊
Kaufempfehlung

Vielen Dank an den Dryas Verlag für das Rezensionsexemplar.
Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden


Kommentare:

  1. ja manchmal denke ich mir, wäre ich doch nicht so ein Angsthase! diese Story klingt nämlich auch super spannend, aber ich befürchte, dann nachts nicht einschlafen zu können ...

    gibt's dagegen ein Rezept?! ;)
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,

      so furchtbar Angst einflößend ist die Story nicht. Am Anfang ein bisschen, aber ansonsten ist sie unterhaltend spannend. Aber gut, bei jeden liegt ja die Angst Grenze anders.
      Ein Rezept dagegen fällt mir leider nicht ein... vielleicht Schutz suchend an den Partner kuscheln?😉

      Liebe Grüße, Mo

      Löschen
  2. Das klingt wieder einmal nach einem Buch genau nach meinem Geschmack. Ich habe es gerne spannend :-)! Danke für deine super Rezension ... auf dieses Buch wäre ich sonst wahrscheinlich nicht gestoßen.

    Danke dir und liebe Grüße
    Verena von www.avaganza.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,

      das geht mir auch oft so. Schön, wenn es dich anspricht. Verrate mir doch dann wie es dir gefallen hat.

      Liebe Grüße, Mo

      Löschen
  3. Hört sich nach einem tollen Buch an, genau sowas lese ich super gerne! Danke für die Vorstellung..

    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen