Mittwoch, 5. Juli 2017

Dangerous Affaire - keine Romanze von May Newton

 
  • Verkauf durch Amazon Media EU S.à.r.l.
  • Veröffentlicht am 05. Juli 2017
  • ca. 120 Seiten
  • erhältlich als eBook
  • Einzelband
Scarlett Greenwood lebt in Venice Beach, ein Ort wo mit zunehmenden Schwinden des Sonnenlichts die finstersten Kreaturen der Gattung Mensch aus ihren Löchern gekrochen kommen. Scarlett, die sich lieber Sky nennt, arbeitet als Gelegenheitshure und träumt mit ihrem einzigen echten Kumpel von einer Zukunft außerhalb des Milieus. Doch dieser steckt seine Nase zu tief in fremde Angelegenheiten und zieht Sky damit an den steilen Abgrund.
Elay Shaw ist der Beste seines Faches. Emotionslos, penibel genau und effektiv. Das weiß auch sein Klientel zu schätzen. So wird Elay, der einen besonderen Hang zu einer todbringenden bizarren sexuellen Lust hat, damit beauftragt das Versagen seines Vorgängers zu beseitigen. Er nimmt den Auftrag an, nichts ahnend, dass er sein passendes Gegenstück kennenlernt und seine Werte sowie Regeln ins Wanken geraten.


In den ersten Kapiteln erfährt der Leser sehr viel über die Protagonisten. Dies gelingt besonders gut durch den Erzählerwechsel, der aus der ich-Perspektive von Elay und Sky geschrieben ist. Elay kommt sehr dunkel, extrem gefährlich und verdammt heiß rüber. Er löste bei mir Gänsehaut und viele Erwartungen aus. Seine Vorlieben sind hart und definitiv nicht der Geschmack der breiten Masse. Faszinierend fand ich Elay seinen inneren Kampf gegen seine eigenen Regeln und Einstellungen. Diese Zerrissenheit wurde eindrucksvoll ausgearbeitet.
Sky hingegen ist ganz anders als Elay. Unter ihrer harten Schale, dies sie zweifelsohne zum Überleben benötigt, steckt ein ganz mitfühlender weicher Kern. Das macht sie sehr authentisch und vielschichtig.

Ein sehr flüssiger und bildhafter Schreibstil fesselt an die Geschichte und die beschrieben erotischen Szenen sind sehr reizvoll sowie äußert deutlich beschrieben. Dabei ist es nie ins Vulgäre abgerutscht, sodass die Szenerie wirklich knisternd, gefährlich war. Insgesamt konnte ich mir alle geschilderten Handlungen sehr gut vorstellen, ich habe sozusagen im Buch gelebt. Kleine Cliffhanger an einigen Kapitelenden lösten ein absolutes Suchtpotential aus, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Handlungen waren chronologisch und logisch aufgebaut. Mir hat die Geschichte vom Anfang bis zum Ende sehr gut gefallen. Es blieben keine Fragen offen.

Fazit: Dieses Buch ist hart. Die Figuren erleben viele Extreme und das könnte den Zartbesaiteten nicht gefallen. Dieses ungewöhnliche Buch hat eine hohe Spannungsdynamik und wandelt immer knapp am Abgrund. Top.

Gesamteindruck 📖 📖 📖 📖 📖 📖
Schreibstil
Logik 💡💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥💥
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋 💋
Kaufempfehlung
 
Vielen Dank an den Tabea S. Mainberg für die Teilnahme an der Vorablese - Runde. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen