Samstag, 16. September 2017

Russian Bodyguards: Maxim von Pia Conti


  • erschienen im Plaisir d'Amour Verlag
  • Veröffentlicht am 04. August 2017
  • ca. 303 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 1
  • in sich abgeschlossen
Kassia di Medea arbeitet bei einer Zeitung und lernte in Ausübung ihrer Tätigkeit Lara kennen. Nun sind sie beste Freundinnen und Lara möchte mit Kassia nach Russland reisen. Laras Mann und dessen Sicherheitschef Maxim Nikolajew werden mit dabei sein. Aber genau das bereitet Kassia Unbehagen. Denn mit Nikolajew hat Kassia ein großes Problem. Er reizt sie bis aufs Blut, sodass sie ihm gegenüber frech und teilweise respektlos ist. Gleichzeitig sehnt sich Kassia jedoch nach diesem dominanten Mann.
Maxim hat nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden. Durch harte Arbeit und viel Selbstvertrauen hat er sich hoch gearbeitet. Nun möchte er sich selbstständig machen. Doch vorher will er Kassia für ihr Verhalten ihm Gegenüber bestrafen. Nichts ahnenden, dass das Spiel mit dem Feuer einen auch verbrennen kann.


Vorweg ein kleiner Hinweis: Das Buch bezieht sich an manchen Stellen auf Pia Contis Buch "Die Zähmung des Racheengels", denn deren Protagonisten kommen auch in dieser Geschichte vor. Wer das Buch, so wie ich, vorher noch nicht gelesen hat, wird aber keinerlei Defizite haben. Alles was wichtig zu wissen ist, ohne die andere Geschichte zu sehr zu verraten, wird hier noch einmal erläutert und erklärt.

Normalerweise würde ich an dieser Stelle schreiben, dass die Protagonisten die Geschichte selber erzählen. Doch dieses Buch hat mich von der ersten Seite an in innerliche Aufregung versetzt. Pia Contis fesselnden Schreibstil trieb mich immer zum Weiterlesen an. Kassias Scharfzüngigkeit ist wirklich erfrischend und die hitzigen Wortgefechte zwischen ihr und Maxim sind einfach nur urkomisch und voller Explosivität. Mehr als nur einmal habe mich über die Beiden vor Lachen ausgeschüttet. Dabei versäumt es Pia Conti nicht, den Grund für die ewigen Provokationen eindringlich zu erläutern. So war das Verhalten der beiden Protagonisten für mich stets nachvollziehbar und logisch erklärt.
Die Handlungen sind schlüssig und geschickt aufgebaut, vergangenes wird gekonnt in die aktuellen Geschehnisse integriert. So konnte ich mir ein umfassendes Bild von den Kassia und Maxim machen.

Besonders gut hat mir gefallen, dass es nicht sofort zur Sache ging. Pia Conti hat auf den ersten, sagen wir mal, Showdown geschickt hingearbeitet, sodass sie damit die unglaubliche sexuelle Anspannung der Beiden perfekt übermittelt hat. Ich hatte ganz oft das Gefühl die Spannung zu spüren, die zwischen Kassia und Maxim hing. Die erotischen Szenen sind, um es mit Kassias Worten auszudrücken, DIO MIO! Verflucht heiß und sehr sexy.

Fazit: Hier behält die Protagonistin ihre charmante selbstsichere Art. Kassia entwickelt sich weiter und passt sich auch in manchen Situationen an, aber bleibt sich selber immer treu. Ein ganz tolles, sinnliches und spannendes Buch.

Gesamteindruck
📖 📖 📖 📖 📖 📖 

Schreibstil
Logik 💡💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥💥
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋  💋 
Humor 😊 😊 😊 😊 😊 😊
Kaufempfehlung  

Vielen Dank an den Plaisir d'Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden

Donnerstag, 14. September 2017

BücherTraum stellt mich und meinen Blog vor

Sich als Blogger zu vernetzen finde ich persönlich sehr sinnvoll. Bisher habe ich aber noch gar nicht alle Möglichkeiten entdeckt und ausgeschöpft. Aber Facebook, mit seinen teilweise wundervollen Gruppen, bietet schon eine recht große Auswahl an passenden Gelegenheiten. Dort finde ich nicht nur Gleichgesinnte, sondern auch viele tolle Aktionen, Ideen und natürlich auch die dazu gehörenden Blogs. Einen Blog fand ich dabei sehr interessant:


  BücherTraum

Die liebe Svenja war Mitte Juli 2017 auf der Suche nach Bloggern und Autoren die Lust hatten sich von ihr und ihren Mitbloggern ausquetschen zu lassen. Nach einem Blick auf ihren Hauptblog war ich Feuer und Flamme. Ich bekundete mein Interesse an dieser grandiosen Idee und durfte nun dem BücherTraum Rede und Antwort stehen.
Was dabei herauskam und was ich alles so verraten habe, ihr erfahrt es mit einem Klick auf das Bild:

BücherTraum


An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal rechtherzlich für das tolle Interview und die schöne Umsetzung bedanken.

Und wenn ihr auch Interesse habt euch Ausquetschen zu lassen, dann schaut unbedingt auf BücherTraum
 vorbei und meldet euch bei den netten Bloggern.

Liebe Grüße,
Mo

Donnerstag, 7. September 2017

The Wicked Horse 2: Wicked Lust von Sawyer Bennett

  

  • erschienen im Plaisir d'Amour Verlag
  • Veröffentlicht am 11. August 2017
  • Übersetzt von Linda Mignani
  • ca. 296 Seiten
  • erhältlich als Taschenbuch und eBook
  • Band 2
  • in sich abgeschlossen

Als Sicherheitschef im Wicked Horse ist Cain Bonham unschlagbar. Er nimmt seinen Job sehr ernst, trennt strikt geschäftliches von privatem. Cain erfüllt gerne sexuelle Fantasien und auch sonst ist er kein Kostverächter. Aber niemals mehr möchte er eine Frau an sich näher herankommen lassen. Denn beim letzten Mal hätte es beinah sein Leben zerstört und noch heute muss Cain mit den Nachwehen kämpfen.
Eines Nachts wird er auf eine Frau aufmerksam, die ihn fasziniert und anzieht gleichermaßen. Sloan Meyers. Doch sie ist nicht die Frau, die sie vorzugeben scheint. In Wirklichkeit heißt sie Sloan Preston und ist Reporterin. Um jeden Preis will sie das Geheimnis des Wicked Horse lüften. Dafür kommt für Sloan Cain gerade recht. Doch die Anziehung der Beiden zueinander wächst unkontrolliert, sodass beide sich für oder gegen ihre Einstellungen entscheiden müssen.


"Wicked Lust" ist ein wirklich passender Titel für diese sündig, heiße Geschichte. Durch diese führen die Protagonisten selber. Mit Beginn eines neuen Kapitels begleitete ich entweder Sloan oder Cain. Die Wechsel sind durch die Namen an Anfang gekennzeichnet, sodass es nie eine Unsicherheit hab, wen ich gerade über die Schulter blicken konnte. Durch die ich-Perspektive kam ich den beiden Protagonisten unglaublich nahe. Sehr sympathisch fand ich den harten Cain. Er, der sich so unnahbar gibt, ist doch so sehr verletzt worden, dass er keinen rechten Glauben an Glück und Liebe mehr hat. Das wird so eindrucksvoll vermittelt, sodass ich ihn am liebsten in den Arm genommen hätte. Aber auch Sloane fand ich sehr menschlich. Quält sie sich doch mit dem Wissen Cain nur zu benutzen. Diese Zerrissenheit zwischen beruflicher Pflichterfüllung und dem Wunsch keinen Unschuldigen für ihre Zwecke zu missbrauchen, ist mitfühlend und intensiv dargestellt.

Durch den flüssigen und klaren Schreibstil war ich sofort in der Geschichte gefangen. Die erotischen Szenen sind so heiß und plastisch beschrieben worden, dass mein Kopfkino Überstunden schieben musste.
Der logische und konsequente Handlungsaufbau pushte die Spannung immer weiter nach oben, sodass ich immer weiterlesen musste. Aufgelockert wird das Ganze durch feinen Humor und lustige Szenen.
Ja, es ist ein richtig heißes Erotikbuch. Ja, es gibt sehr viele verruchte Szenen. Aber die sich entwickelnden Gefühle, die eigenen Prinzipien, die den Protagonisten im Weg stehen, sind so toll umgesetzt, dass mich das Buch sehr, auf unterschiedlichen Ebenen, berührt hat.

Fazit: Ein zweiter Teil, der den Ersten um Längen schlägt. Heiß, heißer, böse Lust!


Gesamteindruck
📖 📖 📖 📖 📖 📖 

Schreibstil
Logik 💡💡💡💡💡💡
Spannung 💥💥💥💥💥
Erotik 💋 💋 💋 💋 💋  💋 
Humor 😊 😊 😊 😊 😊
Kaufempfehlung  

Vielen Dank an den Plaisir d'Amour Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar. Davon ist meine Rezension jedoch nicht beeinflusst worden